Durchsuchen nach
Autor: Andrea & Christopher

Finnlands Felsen – auf der Suche nach den Kletterspots

Finnlands Felsen – auf der Suche nach den Kletterspots

Auf dem Weg nach Süden haben wir in den Karten einige Klettergebiete gefunden und wollen diese erkunden. Leider scheint es gleich das erste Gebiet nicht mehr zu geben, hier liegt nur noch aufgetürmtes Geröll. Suche nach Kletterfelsen bei Sodankylä Deshalb fahren wir weiter in Richtung Polarkreis und Rovaniemi. Etwa 25 km vor dem Ort machen wir Halt auf einem Rastplatz in Vikajärvi. Hier gibt es sogar Parkplätze die durch Baumreihen voneinander getrennt sind. Eine „Parzelle“ weiter stehen 3 Finnen mit…

Weiterlesen Weiterlesen

Willkommen in Finnland – unterwegs in den Weiten Lapplands

Willkommen in Finnland – unterwegs in den Weiten Lapplands

Seit dem 15. Juni ist die Einreise nach Finnland auch ohne Quarantäne wieder möglich. Auch wenn es uns sehr schwer fällt, machen wir uns auf den Weg zum Grenzübergang. Wir fahren die E8 entlang und plötzlich geht alles ganz schnell. Wir sehen 2 norwegische Polizistinnen die die einreisenden Fahrzeuge kontrollieren und schon sind wir in Finnland. Ein komisches Gefühl, nun können wir nicht so einfach zurück. Nach etwa 2 Kilometern kommen wir dann an eine Kontrollstation des finnischen Zolls. Eine…

Weiterlesen Weiterlesen

Norwegen taut auf – Tromsø und Lyngen

Norwegen taut auf – Tromsø und Lyngen

Wir haben uns auf den Weg in Richtung Tromsø gemacht. In der Umgebung gibt es weitere Kletterspots und wir hoffen, dass das Klettern dort auch schon möglich ist. Unterwegs finden wir auch wieder tolle und ruhige Plätze in der Nähe der Straße. Bei Storslett am Reisafjord fahren wir auf einen ruhigen Parkplatz von dem aus wir einen kleinen Rundgang am Wasser machen. Dort gibt es wieder einige Sitzmöglichkeiten mit Feuerstellen und bereits gehacktem Holz. Aber auch auf dem Rastplatz in…

Weiterlesen Weiterlesen

Zurück nach Alta

Zurück nach Alta

Wir fahren an der finnisch – norwegischen Grenze entlang und können auf der anderen Seite der Tana bereits Finnland sehen. Die Situation ist für Grenzübertritte derzeit nicht so leicht, denn es ist sehr wahrscheinlich, dass wir 2 Wochen in Quarantäne müssen, wenn wir einreisen. Weil wir auch noch nicht wissen, ob wir von Finnland aus weiterkommen, entscheiden wir uns dafür noch eine Weile in Norwegen zu bleiben. Also suchen wir uns einen Rastplatz für die Nacht. Der Weg sollte laut…

Weiterlesen Weiterlesen

Von Norden nach Osten – unterwegs in der Finnmark

Von Norden nach Osten – unterwegs in der Finnmark

Es ist Anfang Mai und so langsam wird es wärmer. Wir haben auch das Gefühl, dass der Schnee weniger wird, aber hier oben ist es regional sehr unterschiedlich. Auf dem Weg nach Mehamn fahren wir wieder an hohen Schneewänden vorbei. Selbst der Telefonempfang ist für etwa 50 km komplett weg. Wenn man bedenkt, dass die gesamte Nordkinnhalbinsel erst im Jahr 1989 an das norwegische Straßennetz angeschlossen wurde, ist es auch gar nicht mehr so verwunderlich. Der weite Blick über die…

Weiterlesen Weiterlesen

Weiter nach Norden – Tromsø & Hammerfest

Weiter nach Norden – Tromsø & Hammerfest

Tromsø ist mit fast 77.000 Einwohnern eine der größten Städte Norwegens. Hier gibt es eine Universität und auch das Klima- und Umweltforschungszentrum. Wir parken auf dem Platz vor dem Polarmuseum das leider geschlossen aber auch von außen interessant ist. Wir können hier ein altes Expeditionsschiff bewundern. Anscheinend werden die verschiedenen Polarexpeditionen ausgestellt. Der Parkplatz ist „mot Avgift“ (mit Gebühr), aber hier könnten wir auch über Nacht stehen. In der Innenstadt sind viele kleine Geschäfte und schöne Plätze zu finden. Bei…

Weiterlesen Weiterlesen

Auf Umwegen durch Nord-Norwegen

Auf Umwegen durch Nord-Norwegen

Weiter im Norden ist es immer weniger bewohnt. Das wird auch der Grund sein warum viele Parkplätze nicht geräumt sind und es schwieriger für uns wird einen geschützten Platz zu finden. In der Nähe von Nordmela stellen wir uns in eine Art alten Steinbruch und hoffen, dass uns der Wind hier nicht so stark durchschüttelt. Es schaukelt aber zeitweise ziemlich doll. Als der Wind dann dreht, stehen wir aber recht gut und bekommen nicht mehr so viel ab. Andøya Steinbruch…

Weiterlesen Weiterlesen

Lofoten im Schnee – anstrengend und wunderschön zugleich

Lofoten im Schnee – anstrengend und wunderschön zugleich

Unser nächstes Ziel ist Svolvær. Die Hauptstadt der Lofoten hat etwa 4.100 Einwohner. Hier gibt es ein großes Angebot an Galerien und Museen. Leider sind wir zu einer Zeit unterwegs in der die touristischen Angebote geschlossen sind. Deshalb wollen wir auch hier eine Wandertour auf einen Berg starten. Der Gipfel des Fløya liegt auf 590 Metern und der Weg dorthin führt an einer tollen Felsformation, der Svolværgeita (Svolvær-Ziege) vorbei. Bevor wir allerdings die Wanderung starten, gehen wir in der Stadt…

Weiterlesen Weiterlesen

Unter Polarlichtern auf den Lofoten

Unter Polarlichtern auf den Lofoten

Am Morgen scheint die Sonne und wir wollen weiter nach Bodø, um dort die Fähre auf die Lofoten zu nehmen. Als wir uns gerade auf den Weg machen wollen, bemerken wir, dass wir einen Platten haben. Dass das jetzt schon in Norwegen passiert, hätten wir ja nicht gedacht. Wir wechseln das Ventil und versuchen erstmal Luft aufzupumpen, weil wir am Mantel des Reifens keine Beschädigung entdecken können. Doch es zischt weiter und wahrscheinlich ist etwas am Schlauch kaputt. Also machen…

Weiterlesen Weiterlesen

Im Winter an den Polarkreis

Im Winter an den Polarkreis

Nun geht es endlich los. Die Zeit ist zum Schluss doch etwas schnell vergangen. Wir haben unsere Wohnung aufgegeben und wohnen nun in unserem Camper. Für die ganzen Sachen, die wir mitnehmen wollten, haben wir auch einen Platz gefunden. Voll beladen wiegt Peppi jetzt 7.040 kg. Unsere Reise soll uns erst nach Norden durch Schweden, Norwegen und Finnland führen. Von dort aus wollen wir nach Russland. Der Baikalsee ist unser östlichstes Ziel, bevor es weiter in die Mongolei geht. Auch…

Weiterlesen Weiterlesen