Georgien

Oktober 2022

September 2022

So schnell kann es gehen. Dies ist vorerst das letzte Video aus Georgien. Wir starten in Uschguli und verlassen Georgien in Richtung Türkei. Am Ende geben ist noch mal ein Fazit und berichten von unseren Erfahrungen. Kleiner Spoiler: Georgien lohnt sich als Reiseziel 😊

Die Aufnahmen aus Ende November 2022.

Eigentlich sollte es dieses Mal über den Zagari Pass nach Uschguli gehen, aber weil uns der Weg aufgrund der Winterbedingungen zu gefährlich erschien, haben wir einen großen Umweg gemacht. Es hat sich aber gelohnt.

Die Aufnahmen aus November 2022.

Nachdem wir an der Kazchi-Säule endlich mal wieder klettern waren, zieht uns es weiter in Richtung Großer Kaukasus. Wir füllen unsere Vorräte auf und machen uns auf den Weg in Richtung Uschguli, über den Zagari Pass. Zumindest ist so der Plan.

Die Aufnahmen aus November 2022.

Von der Diamond Bridge aus geht es zum größten See Georgiens, weiter zu einer warmen Quelle und schließlich 100 km in die falsche Richtung.

Die Aufnahmen sind Anfang November 2022.

Noch immer stecken wir fest im Waschlowani-Nationalpark, ohne Internet. Aber nachdem sich das Wetter etwas verbessert, schaffen wir es doch aus dem Nationalpark und wir fahren weiter nach Tiflis (Tbilisi). Dort stürzen wir uns in das Großstadtgetümmel.

Die Aufnahmen sind von Ende Oktober 2022.

 

Es geht weit hinein in den Waschlowani-Nationalpark, der ganz im Osten von Georgien liegt. Das Verlassen des Nationalparks gestaltet sich dann aber schwieriger als gedacht.

Die Aufnahmen sind von Mitte bis Ende Oktober 2022.

 

Bevor der Schnee kommt und die Straße nicht mehr passierbar ist, verabschieden wir uns aus Shatili. Es geht zurück über den Datvisjvari Pass bis nach Kachetien. Dort finden wir uns plötzlich in einer Supra wieder und dürfen die georgische Gastfreundschaft kennenlernen.

Die Aufnahmen sind von Mitte Oktober 2022.

 

Dieses mal geht es in einen sehr abgelegenen Teil des Kaukasus, nach Shatili. Dabei kreuzen wir den Weg der Tiere, die gerade hinab in das Tal getrieben werden. Anschließend geht es über teilweise verschüttete Straßen nach Shatili, zu einer sehr imposanten Festungsanlage direkt an der russischen Grenze zu Tschetschenien.

Die Aufnahmen sind aus Anfang bis Mitte Oktober 2022.

 

Auch in diesem Teil bleiben wir dicht an der Heerstraße und finden unseren Stammstellplatz an einem Swimmingpool. Es geht von dort aus zur Gergetier Dreifaltigkeitskirche und anschließend die abenteuerliche Straße nach Juta hinauf.

Die Aufnahmen sind von Anfang Oktober 2022.

Auf Kollisionskurs im Großen Kaukasus | Mit Wohnmobil entlang der Heerstraße |

Georgien Teil 2

Es geht endlich in den Großen Kaukasus. Wir sind umgeben von einer atemberaubenden Landschaft. Unser erstes Ziel dort ist die Trusso-Schlucht und anschließend geht es weiter Richtung der russischen Grenze zu einem Kletterspot.

Nach fast 120 Tagen erreichen wir endlich unser Ziel Georgien. In diesem Teil reisen wir über die Türkisch-Georgische Grenze ein. Wir beginnen unseren Georgien Trip mit der Stadt Batumi. Dort treffen wir zahlreiche andere Reisende, unter anderem Valeria und Lukas (@THE TRAVELY ), die wir bereits aus Griechenland kennen. Valeria und Lukas stellen ihr Fahrzeug vor und berichten von ihren Plänen.

Nach oben